IWS

Interessengemeinschaft Warendorf-Süd

Westfälische Nachrichten 21-12-2009

 

Home
IWS Neuigkeiten
Termine
Wir über uns
IWS Aktiv
Presse
Karten
Visualisierung
Archiv
Zusammenarbeit

 

 

 

Grüße von der IWS

Warendorf - Die IWS verschenkt dieser Tage Weihnachtskarten der besonderen Art: Als Motiv ist darauf ein Luftbild von Warendorf - mit Blick auf den Südwesten. 

Außerdem sind die Karten mit ironischen Mottos wie „Unser Warendorf soll schöner werden“ oder „Freie Fahrt in die Klimakatastrophe“ versehen. Der letztere Satz lässt sich nicht nur als Votum gegen die B 64n, sondern auch als Anspielung auf den Klimagipfel in Kopenhagen lesen, der nach Ansicht des IWS-Sprechers Albert Leendertse gescheitert ist: „Deswegen sagen wir ja auch ,Floppenhagen“, meint Leendertse.

Zum Jahresabschluss will die Initiative noch einmal ihren Standpunkt deutlich machen. Die Umgehungsstraßengegner - das sind neben der IWS die BVW, die Naturfreunde Beelen sowie ein Bündnis aus Herzebrock-Clarholz - wollen sich in Zukunft weiter vernetzen und sind dabei, die Zusammenarbeit mit einem Rechtsbeistand aufzunehmen, der Experte für Verkehrsfragen ist. „Da werden wir jetzt bald die nächsten Schritte tun“, verrät Thumel.

 

IWS Neuigkeiten ] Termine ] Wir über uns ] IWS Aktiv ] Presse ] Karten ] Visualisierung ] Archiv ] Zusammenarbeit ]

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: iws@b64n-nein.de  
Copyright © 2001
Stand: 15. März 2010